Klicken Sie auf das Regionssymbol, um die Sprache zu ändern

Select your Location

Royal Ahrend office project interior view of Ven co DB  in Wateringen SP07

Eine neue Unternehmenskultur schaffen

Nach der faktischen Fusion sollte Venéco bei DB+ in Wateringen einziehen. Das bedeutete konkret, dass neue Arbeitsplätze eingerichtet werden mussten. Auch die Kantine musste neu eingeteilt werden, um genügend Raum für alle zu schaffen. Das war der praktische Aspekt des Neugestaltungsauftrags. Doch für Wilbert Nederpelt, CEO von Venéco, war eine diesem Auftrag zugrundeliegende Herausforderung von noch größerer Bedeutung, nämlich die Schaffung eines „Wir-Gefühls“ und einer gemeinsamen Unternehmenskultur für die 140 Mitarbeiter. Durch die Einbindung der Mitarbeiter der beiden Unternehmen in die gesamte Neugestaltung sollten Synergie und Integration gefördert werden.

Royal Ahrend office project interior view of Ven co DB  in Wateringen SP04
Royal Ahrend office project interior view of Ven co DB  in Wateringen SP05

Im Sinne der Umwelt

Die Vorgaben, die Maidy Wensveen, Account Manager bei Ahrend, erhielt, lassen sich folgendermaßen zusammenfassen: Verwendung frischer Farben, Sichtbarmachung der verschiedenen Sponsorschaften der beiden Unternehmen, Einrichtung von mindestens hundert neuen flexiblen Arbeitsplätzen in einer offenen Arbeitsumgebung, Einsatz natürlicher Elemente, und das alles unter Berücksichtigung der Umwelt. Wensveen: „Es war ein gänzlich offener Auftrag, den ich gemeinsam mit unserer Innendesignerin Olga Timmermans von A bis Z betreuen und umsetzen durfte. Vom Entwurf über das Projektmanagement und die Auslieferung der Ahrend-Möbel bis hin zum Möbelmanagement im Rahmen unseres FaaS-Konzepts. Ein Traumauftrag.“

‘Mit dem Konzept für die Neugestaltung und die reibungslose Umsetzung hat Ahrend uns alle Sorgen abgenommen.’
Wilbert Nederpelt CEO Venéco | DB+

Royal Ahrend office project interior view of Ven co DB  in Wateringen SP01
Royal Ahrend office project interior view of Ven co DB  in Wateringen SP08
Royal Ahrend office project interior view of Ven co DB  in Wateringen SP02
Royal Ahrend office project interior view of Ven co DB  in Wateringen SP07
Royal Ahrend office project interior view of Ven co DB  in Wateringen SP06
Royal Ahrend office project interior view of Ven co DB  in Wateringen SP12

Sponsorschaften im Spiegel des Innendesigns

Die auffallendste Veränderung, die bei der Durchführung dieses Auftrags vorgenommen wurde, war die Neugestaltung des Eingangsbereichs. Dieser war zuvor sehr dunkel, doch jetzt heißt er die Mitarbeiter und Besucher mit frischen Farben und einem gleichzeitig warmen Ambiente willkommen. Wensveen: „Die Farbgebung wurde mit dem Projektteam des Kunden sorgfältig ausgewählt. Sie schließt sich harmonisch an die Holzwandverkleidung und die Bepflanzung an.“  

Ganz besonders stolz ist sie jedoch auf die Einbindung der sehr unterschiedlichen Sponsorschaften ins Innendesign. Jeder Versammlungsraum hat dadurch seine eigene Ausstrahlung und Atmosphäre erhalten: vom sportlich gestalteten ADO Den Haag-Raum bis hin zum prächtigen Panorama Mesdag-Saal mit einer Replik des gleichnamigen Gemäldes.

Royal Ahrend office project interior view of Ven co DB  in Wateringen SP11

Funktionell und im Sinne der Kreislaufwirtschaft

Die offene Arbeitsumgebung ist funktionell mit roten Ahrend Well-Stühlen und Balance-Schreibtischen eingerichtet. Der Wunsch des Auftraggebers war, dass bei der Anschaffung des neuen Mobiliars der Kreislaufwirtschaft so weit wie möglich Rechnung getragen wird. Das stand allerdings nicht ganz im Einklang mit der Entsorgung des bestehenden Mobiliars. Aber nichts ist, wie es scheint. Nederpelt: „Alle unsere gebrauchten Möbel haben wir an Einrichtungen gegeben, die sie gut gebrauchen können. Wir werfen nichts einfach so fort. Meine Frage an Ahrend: Wie kann der Kreislaufwirtschaft bei einer Einrichtung am besten Rechnung getragen werden? Die erstaunliche Antwort lautete: ‚Nichts anschaffen und dafür sorgen, dass die Möbel nach ihrem Gebrauch wieder eine neue Verwendung finden und dass Bestandteile wiederverwertet werden‘. Wir haben uns für ‚Furniture as a Service‘ von Ahrend entschieden, weil wir an unsere Enkel und Urenkel denken. Ein weiterer attraktiver Gedanke war, dass uns durch das Leasen von Möbeln mehr Geld für Investitionen in unsere Kernaktivitäten bleibt.“

Royal Ahrend office project interior view of Ven co DB  in Wateringen SP09

Venéco | DB+ über Ahrend

„Mit dem Konzept für die Neugestaltung und die reibungslose Umsetzung hat Ahrend mir alle Sorgen abgenommen. Ich musste mich praktisch um nichts kümmern, was bei einer Fusion sehr angenehm ist. Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich ins Gebäude komme. Die frischen Farben, die Helligkeit, die Besprechungsräume … Und ich bin nicht der Einzige! Diese Neugestaltung hat wesentlich zu unserem ‚Wir-Gefühl‘ beigetragen. Sie hat die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen gefördert. Ich bin wirklich äußerst zufrieden mit unserem ‚neuen‘ Gebäude und auch extrem stolz darauf. Die Zusammenarbeit mit Ahrend verlief optimal. Nichts war zu viel, die Abstimmung war perfekt, und es wurde immer lösungsorientiert gedacht. Denken Sie nur einmal an das FaaS-Konzept: Es erfüllt nicht nur die Vorgaben der Kreislaufwirtschaft, sondern bringt auch betriebsmäßig einen Nutzen. Mit einem Wort: toll!“

- Wilbert Nederpelt, CEO Venéco | DB+

Das könnte Sie auch interessieren

Silence Call, Result, Pyramid   squarem

Wir denken gerne mit!

Sie haben eine Frage oder möchten weitere Informationen? Bitte kontaktieren Sie uns für unverbindliche Beratung.

Weitere Informationen