Designer

Wim Quist

Über Wim

Architekt Wim Quist (1930) konzipierte von 1970 bis 1995 viele große städtische Projekte sowie Nutzprojekte. Die geometrischen Formen und sichtbaren Konstruktionen sind wichtige Themen im Werk von Quist. 1970 erhielt er den A.J. van Eyckprijs.

Tätigkeiten

1960 gründet Quist sein Architektenbüro. Ab 1995 arbeitet er mit Wintermans als Quist Wintermans Architecten zusammen. Zwischen 1968 und 1975 ist er Professor an der TU Eindhoven und von 1975 bis 1979 ist er Reichsbaumeister. Bekannte Produkte sind die Erweiterung des Kröller-Müller Museums in Otterloo, des Schifffahrtsmuseums in Rotterdam, des Rotterdamer Theaters und des Bürogebäudes Willemswerf, ebenfalls in Rotterdam.