<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-TT59L2" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe> Kreislauf-Fälle

Kreislauf-Fälle

Tennet und ProRail

Bei Ahrend gilt vor allem Handeln als nachhaltig, und aus diesem Grunde erläutern wir gern, wie wir bereits seit Jahren, anhand von zwei neueren Projekten, auf die wir stolz sind, die Kreislaufwirtschaft fördern.

Gemeinsam mit Kunden gelangen wir zur besten Lösung. Tennet und ProRail sind zwei nachhaltige Beispiele dafür.

Projekt: Tennet

Tennet hat in Bezug auf seine Einrichtung die Kreislauf-Ambitionen in einen Leistungsvertrag umgesetzt. Darin stellt die Rücknahmegarantie von Materialien einen wichtigen Aspekt dar. Dies zeigt sich in zwei Punkten.

1. Die Rohstoffe müssen in derselben Qualität / ohne Verschmutzung wiederverwendet werden können.

2. Alle Informationen befinden sich in einem (1) Verwaltungssystem: Gewinnung und Produktion von Rohstoffen, Toxizität, Logistik und Verwaltung, Wiederverwendung und die Wirtschaftsprüfung, um alles kontrollieren zu können.

Projekt: ProRail

Die Einrichtung des neuen ProRail-Büros gehört zu den Pilotprojekten von Green Deal Circulair Inkopen. Die Quintessenz der Kreislauf-Beschaffung liegt darin, dass der Einkäufer garantiert, dass die Produkte oder Materialien am Ende der Nutzungsdauer wieder in einen neuen Zyklus integriert werden.

„ProRail und Ahrend ergreifen die Initiative, die Kreislauf-Beschaffung konkreter auszuarbeiten. Ein wichtiger Schritt, der dazu dient, andere zu inspirieren.“

So lautet die Aussage von Arnold Struik, Konzept- und Design-Direktor bei Ahrend
Tennet
ProRail

Erfahren Sie mehr

 

Wir denken mit Ihnen

  • Fragen?
  • Möchten Sie weitere Informationen?

Kontakt