Der Ahrend Fonds

Für Künstler, Designer und Industrie-Designer

Koninklijke Ahrend hat bereits seit 1997 einen eigenen Kulturfonds. Der Fonds will Talent stimulieren, indem Industrie-Designer, Künstler und Designer (finanziell) unterstützt werden.

Der Ahrend Fonds

Der Ahrend Fonds gehört zum Prins Bernard Cultuurfonds, einem Fürsprecher hinsichtlich Kultur, Natur und Wissenschaft in den Niederlanden und darüber hinaus. Der Ahrend Fonds war der erste Kulturfonds, der den Namen eines Unternehmens trägt, und seine Zielsetzung ist die finanzielle Unterstützung von besonderen Initiativen in den Bereichen Industrie-Design und Innenausstattung. 

Eugène Sterken, CEO Ahrend: „Ahrend steht für zeitloses und nachhaltiges Design und geht von der Idee aus, dass Design kein Trend, sondern Tradition ist. Gestaltung und Design gelten somit bei Ahrend als wichtige Aspekte in puncto Denken und Handeln. Dies kommt sowohl in unseren Einrichtungskonzepten als auch unseren Produkten zum Ausdruck, aber selbstverständlich auch in unserem Beitrag zur Talententwicklung. Die Einrichtung des Ahrend Fonds ist daher ebenfalls ein ideales Vehikel, finanzielle Mittel für besondere Initiativen im Bereich Industrie-Design und Innenausstattung zur Verfügung zu stellen.”

„Der Ahrend Fonds passt auch gut in unsere CSR-Politik. Mittels des Fonds setzen wir unser gesellschaftliches Engagement in die Tat um und stimulieren wir neue und nachhaltige Entwicklungen. Er ist eine Investition in die Design-Zukunft und damit indirekt in die Zukunft von Ahrend selbst“, so die Aussage von Sterken. 

Anfragen

Sind Sie ein junger Designer, Künstler oder Architekt und möchten Sie für eine Unterstützung seitens des Ahrend Fonds in Betracht kommen? Klicken Sie dann hier, wenn Sie weitere Informationen wünschen. 

Unterstützung seitens des Ahrend Fonds

Schon seit 1997 unterstützt der Ahrend Fonds Initiativen von Industrie-Designern, Künstlern und Designern. Nachstehend finden Sie eine Anzahl der geförderten Projekte

Stichting NTR: Bildungsprojekt Het Klokhuis sucht Designer

In einer Reihe von fünf Fernsehsendungen wurde aufgezeigt, wie Design die Welt verbessern kann. Beispielsweise werfen wir alte Sachen und altes Material nicht weg, sondern bauen alles zu Stühlen um; so bekommen Menschen mit Motorikproblemen ein ‚Verbesserungsbesteck‘ und essen wir zum Beispiel nur noch von Tischen, die aus Holz aus dem eigenen Wald hergestellt wurden. Zuschauer, die selbst aktiv werden wollten, konnten am Designwettbewerb oder an einem Workshop anlässlich der Dutch Design Week teilnehmen. Schauen Sie sich die Fernsehbeiträge hier an. 

Stichting Architectuur Centrum Amsterdam (ARCAM): Veranstaltung anlässlich des Tages der Architektur ( Dag van de Architectuur) Amsterdam

Der Ahrend Fonds hat 2013 und 2014 die Organisation des Dag van de Architectuur Amsterdam mit ermöglicht. Während dieser zweitägigen Veranstaltung zeigte die Stiftung, was sich hinter der Architektur und dem Städtebau von Amsterdam verbirgt. Designer begleiten Besucher durch die vielen geöffneten Gebäude, und Städtebau-Experten erzählen hier alles über ihre Projekte. Zudem können Besucher bei verschiedenen Workshops und Ausstellungen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Klicken Sie hier, wenn Sie weitere Informationen zum Dag van de Architectuur Amsterdam wünschen.

Ausstellung Hella Jongerius – Misfits im Museum Boijmans Van Beuningen 

Der Ahrend Fonds hat es der Designerin Hella Jongerius ermöglicht, ihr gesamtes Oeuvre im Museum Boijmans Van Beuningen von Rotterdam auszustellen. Hella Jongerius wird international als eine der wichtigsten Designer ihrer Generation anerkannt. In den 1990er Jahren führte Jongerius handwerkliche Imperfektionen und Individualität bei industriellen Produktionsmethoden ein. Handwerkliche Qualitäten kann man, nach Aussage von Jongerius, nicht an der Perfektion, mit der Dinge gemacht werden, ablesen, sondern an den Abweichungen, den so genannten ‚misfits‘, den sichtbaren Spuren von der Hand des Schöpfers. Die Ausstellung vermittelt dem Besucher eine einzigartige Übersicht über ihre Arbeitsweise, Experimente und innovativen Produkte. Lesen Sie hier mehr über diese Ausstellung. 

Kontakt